BUND-Forschungspreis für Nachhaltige Entwicklung

Der BUND lobt 2022 zum sechsten Mal einen Forschungspreis aus, der für Forschung zur nachhaltigen Entwicklung vergeben wird. Damit soll dieses Thema gestärkt werden und die öffentliche Aufmerksamkeit für wissenschaftliche Leistungen in diesem Bereich erhöht werden.
Mit diesem Preis will der BUND herausragende Leistungen anerkennen und insgesamt zu einer stärkeren Ausrichtung des Wissenschaftssystems an den großen gesellschaftlichen Herausforderungen beitragen. Damit sollen auch wertvolle Grundlagen für praktische Natur- und Umweltschutzaktivitäten unseres Verbandes gelegt und gefördert werden.

Der Preis wird in drei Kategorien vergeben:

  • Bachelorarbeit 500 €
  • Masterarbeit 1.000 €
  • Dissertation 2.500 €

Eingereicht werden können Arbeiten aus allen Fachdisziplinen, die im Jahr 2021 abgeschlossen und bewertet worden sind und mit mindestens 2,0 / cum laude bewertet wurden. Besonders erwünscht sind interdisziplinär angelegte Arbeiten, mit denen ein Bezug zu den Aktivitäten des BUND hergestellt werden kann. Berücksichtigung finden alle an einer deutschen Hochschule oder Forschungseinrichtung erstellte Arbeiten in deutscher oder englischer Sprache.

Folgende Bewerbungsunterlagen sind online einzureichen:

  1. Ihre Arbeit (pdf-Datei)
  2. Bewertung der Arbeit, ggf. mit Gutachten (pdf-Datei)
  3. Zusammenfassung der Arbeit (pdf-Datei, ca. eine Seite, allgemein verständlich, ggf. zur Veröffentlichung in BUND-Medien)
  4. Darstellung der Bedeutung für Nachhaltige Entwicklung (pdf-Datei)
  5. Darstellung der Bedeutung für die Arbeit des BUND (pdf-Datei)
  6. Lebenslauf (pdf-Datei)

Bewerbungsschluss: 15. Januar 2022

Beim BUND Angestellte sind leider von der Teilnahme ausgeschlossen.

Die von den Bewerber*innen eingegebenen Daten werden ausschließlich zur Durchführung der Bewerbung zum BUND-Forschungspreis für Nachhaltige Entwicklung gespeichert und genutzt und nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens wieder gelöscht. Eine Weitergabe an Dritte oder eine Verwendung zu Werbezwecken erfolgt nicht.

Über die Preisvergabe entscheidet eine Jury aus Mitgliedern des Wissenschaftlichen Beirats des BUND und externen Expert*innen. Die Jury entscheidet insbesondere aufgrund der Bedeutung für die Arbeit des BUND. Die Entscheidung der Jury ist endgültig; der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Die Preise werden im Rahmen einer BUND-Veranstaltung verliehen.

Die Preisträger*innen erklären sich mit der Veröffentlichung ihres Namens und der Fotos der Preisverleihung zum Zwecke der Öffentlichkeitsarbeit des BUND einverstanden.

Auskünfte erteilt die BUND-Geschäftsstelle, Kristin Schulz: Tel. +49 30 275 86-428, forschungspreis@bund.net